IGP GmbH

Sie haben Fragen? Rufen sie uns an!

Fon: +49 2594 98002 |

Mobil: +49 16097664632

Aufschäumen von Wasserglas


Aufschäumen von Wasserglas

Das Aufschäumen von Wasserglas gestaltet sich recht schwierig, da es von Hause eine entschäumende Wirkung zeigt. Aus diesem Grunde sind hierfür spezielle Tenside bzw. Tensidgemische und entsprechende Additive sowie die Auswahl geeigneter Wassergläser erforderlich. VP 21600 ist ein solches Natronwasserglas, welches bereits mit einer geeigneten Tensidkombination und Additiven ausgerüstet ist. Zur Erzeugung des Schaums muss nun VP 21600 mit geeigneten Geräten aufgeschäumt werden. Für den Labormaßstab reichen hierzu schnell laufende Rührwerke oder Küchenmaschinen (mit sog. Schneebesen) aus. Bei Rührwerken kann als Mischwerkzeug beispielsweise eine Zahn- (Dissolverscheibe) oder Sogscheibe eingesetzt werden, die beide gut geeignet sind, die Luft oberhalb des Rührspiegels in die Flüssigkeit einzuarbeiten.

Dissolver- bzw. Zahnscheiben

Statt eines Rührwerkes kann man natürlich auch eine Bohrmaschine verwenden, die auf Dauer wegen

der starken Geräuschentwicklung und des erforderlichen Kraftaufwandes natürlich nicht angenehm sind.

Für den Großtechnischen Einsatz empfehlen sich Schaumgeräte bzw. Schaumgeneratoren wie sie im Industriebedarf erhältlich sind.